Herzlich Willkommen bei
Kobra – Koordinierungs- und Beratungsstelle gegen Menschenhandel e.V.

Menschenhandel stellt eine schwere Menschenrechtsverletzung dar und die Betroffenen haben ein Recht auf Beratung und Unterstützung. Diese muss durch unabhängige Organisationen sichergestellt sein. Während des Aufenthaltes in der Bundesrepublik Deutschland sind ein wirksamer Schutz wie auch eine professionelle Unterstützung der Opferzeuginnen Grundvoraussetzung für ihre Stabilisierung und mithin zur Sicherung des Strafverfahrens.
Seit 20 Jahren leistet Kobra wertvolle Koordinierungs- und Beratungsarbeit in ganz Niedersachsen für Betroffene von Menschenhandel und Zwangsprostitution. Dies geschah bislang unter dem Dach von Phoenix e.V.

Angesichts des seit Jahren zunehmenden Menschenhandels in Deutschland und vor dem Hintergrund der Umsetzung des neuen Prostituiertenschutzgesetzes haben sich die Mitarbeiterinnen von Kobra entschieden, ihre Arbeit künftig selbständig mit einem eigenen Verein fortzusetzen, um den Herausforderungen ihrer wichtigen Aufgabe noch besser als bisher gerecht zu werden.
Deshalb wurde im Oktober 2017 der eingetragene und als gemeinnützig anerkannte Verein „Kobra – Koordinierungs- und Beratungsstelle gegen Menschenhandel e.V.“ gegründet.

Das Ziel des Vereins ist, auf allen Ebenen Menschenhandel zu bekämpfen und sich für die nachhaltige Verbesserung der Situation und Stärkung der Rechte der Opfer einzusetzen.
Die Projektarbeit orientiert sich nach dem Niedersächsischen Kooperationserlass (Gem. RdErl. d. MI, d. MS u. d. MJ v. 31.07.2014 – 23.24-12334/15-4-). Wir tragen im Sinne des genannten Erlasses zur Klärung der Situation der Betroffenen bei und arbeiten mit den Kooperationspartnern zusammen.

Kontakt

Wir freuen uns, wenn Sie Kontakt zu uns aufnehmen möchten. Unter folgenden Kontaktmöglichkeiten können Sie uns erreichen und uns Nachrichten auf dem Anrufbeantworter hinterlassen.

Kobra – Koordinierungs- und Beratungsstelle gegen Menschenhandel e.V.
Postfach 910555
30425 Hannover

Telefon: ++49-(0)511 – 2157822-0
Telefax: ++49-(0)511 – 2157822-9
E-Mail: info (at) kobra-hannover.de
Internet: www.kobra-hannover.de

Koordinierung

Özlem Dünder-Özdogan, Volljuristin
Telefon: (0511) 2157822-5
oezdogan (at) kobra-hannover.de

Beratung und Begleitung

Radostina Frevert-Todorova, Pädagogin M.A (Bulgarisch, Englisch und Russisch)
Telefon: (0511) 2157822-1
frevert (at) kobra-hannover.de

Maria Owcarz, Pädagogin M.A (Polnisch und Russisch)
Telefon: (0511) 2157822-2
owcarz (at) kobra-hannover.de

Rita Otte, Dipl. Sozialpädagogin/-arbeiterin (Spanisch und Englisch)
Telefon: (0511) 2157822-3
otte (at) kobra-hannover.de

 

Spende

Unterstützen auch Sie Kobra – Koordinierungs- und Beratungsstelle gegen Menschenhandel e.V. mit einer Spende oder einer Mitgliedschaft im Verein.

Kobra hilft Frauen wie zum Beispiel Anna:
Anna wollte es wagen, für ihre Familie. Ein gut bezahlter Job als Kellnerin in Deutschland war ihr versprochen. Angst und Zweifel verdrängt sie, denn sie hat keine Alternative: In ihrem Heimatland findet sie schon lange keine Arbeit mehr. Und sie ist allein verantwortlich für die Ernährung ihrer Familie.
Sie wagt den Schritt – doch schon wenige Tage später sind alle Träume zerplatzt…. Statt Gäste im Restaurant muss sie in einem Bordell täglich eine Vielzahl von Freiern bedienen. Sie will fliehen, doch weiß nicht wohin. Ihre Papiere wurden ihr weggenommen. Für den Fall der Flucht wird ihr und ihren Kindern daheim Gewalt angedroht…

Wie Anna werden jährlich Tausende von Frauen aus Mittel- und Osteuropa, Asien, Lateinamerika und Afrika mit falschen Versprechungen nach Deutschland gelockt und hier zur Prostitution, in ausbeuterische Arbeitsverhältnisse oder in die Ehe gezwungen. Nur den Wenigsten gelingt es sich aus dieser Situation zu befreien, nur Einige werden von der Polizei bei Kontrollen entdeckt und als Opfer erkannt.
Frauen wie Anna benötigen eine höchst umfassende, sensible Unterstützung. Wir unterstützen sie und setzten uns gemeinsam mit ihnen für ein selbstbestimmtes Leben ein.

Die gute Arbeit hängt ab von einer auskömmlichen finanziellen Ausstattung. Der junge Verein muss zur Deckung der laufenden Kosten einen gewissen Eigenanteil zur öffentlichen Förderung aufbringen. Er speist sich aus den Mitgliederbeiträgen der (wenigen) Vereinsmitglieder, durch Zuweisungen von Gerichten und Staatsanwaltschaften, durch Spenden sowie Honorare für Fachvorträge und Fortbildungen.

Wir brauchen Ihre Hilfe!
Jede Spende hilft!

Kobra e.V.
Kreditinstitut: Hannoversche Volksbank
IBAN: DE76 2519 0001 0773 9265 00

Auf Wunsch erhalten Sie selbstverständlich eine Spendenbescheinigung.

 

IMPRESSUM / DATENSCHUTZ

http://kobra-hannover.de/impressum.html